Kung Fu

Shaolin Kung Fu kann bei uns ab dem 4. Lebensjahr trainiert werden. Nach oben hin, sind keine Grenzen gesetzt. Man kann in jedem Alter anfangen!

Kung Fu, mit seinen schnellen, kraftvollen Bewegungen, ist das ideale Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining. Ziel des Trainings ist es, uns ganzheitlich im Grenzbereich unseres Körpers zu bewegen, zu erkunden, was möglich ist und was möglich ist zu erweitern. Leistungsdruck wird durch Spaß an der Bewegung und Stress durch Ruhe in der Aktion abgelöst. Wir gewinnen an mentaler Stärke, unser Selbstvertrauen wächst und wir werden Ausgeglichener. Wachstum ist die Folge, nicht nur der Muskeln.
Der Kampf steht dabei nicht im Vordergrund. Erst Fortgeschrittene können (müssen aber nicht) Kampftechniken trainieren.

Preise

Mitgliedschaft und Preise

Als Mitglied ist man berechtigt, an allen Trainings, wie sie im Trainingsplan eingetragen sind, teilzunehmen und ist vollwertiges Mitglied unseres Vereins. Kung Fu 2 und Sanda sind aber nur für Fortgeschrittene.

  Mitgliedschaft monatlich
Erwachsener 12 Monate 55€
Schüler, Student, Lehrling 12 Monate 45€
Kind unter 14 6 Monate 40€
Kind unter 6 1 Monat 25€

 

Einschreibgebühr einmalig 100€
Familienrabatt ab 2 Personen 20%

 

Mitgliedsvertrag

Statuten

 

Ohne Mitgliedschaft

Schnupper 10er-Block* alle Trainings 70€
10er-Block alle Trainings 140€
10er-Block Qigong, Sanda**, Selbstverteidigung 70€
Meditation - Spende

 

*wird nur einmal pro Person ausgegeben.

**wird nur an Leute mit Erfahrung verkauft.

Der Mitgliedsbeitrag dient ausschließlich der Erhaltung des laufenden Betriebs.

×
#
#
#
#
#
#

Shaolin Kung Fu

Das Shaolin Kung Fu (auch Gong Fu geschrieben) hat seinen Ursprung bei Boddhidharma, einem indischen Mönch der 527 n.C. nach China in den Shaolin Tempel kam. Er fand die hiesigen Mönche, geschwächt durch das lange Sitzen in Meditation, in schlechter gesundheitlicher Verfassung vor. Draufhin führte er stärkende Bewegungsformen ein.

Später durchlief der Tempel sehr unruhige und kriegerische Zeiten, in denen sich auch Meister der Kampfkunst dem Kloster anschlossen. Das Kung Fu Training wurde Bestandteil des Klosterlebens und der Philosophie des Chan.

Im Laufe der Zeit erkannten die Mönche die meditativen Aspekte in den Bewegungen des Kung Fu und in weniger kriegerischen Zeiten war und ist Kung Fu einfach eine Form der Meditation.

Menschen von 4 bis 100 die

  • fit sind, oder die es werden wollen.
  • an ihre Grenzen gehen wollen um diese zu erweitern.
  • einen Ausgleich zum Alltag suchen.
  • sich so richtig auspowern wollen.
  • hohe körperliche und geistige Selbstbeherrschung entwickeln wollen.
  • Ruhe und Gelassenheit in jeder Situation anstreben.
  • ihre Konzentration fördern wollen.
  • für Wachstum trainieren wollen und nicht für Wettbewerb/Schönheitsideal/…
  • in friedlicher, freundlicher Atmosphäre etwas für ihren Körper tun wollen.

Gesundheitliche Vorteile die ein regelmäßiges Training bringen.

  • hohe Fitness
  • Stärkung von allen Muskeln, Bändern und Knochen
  • gesunde Haltung
  • Vorbeugung von Rücken- und Knieproblemen
  • Stressabbau und nachhaltige Stressverminderung
  • Beweglichkeit, Reaktionsvermögen, Gleichgewicht und Achtsamkeit mindern das generelle Verletzungsrisiko
  • gesunde Bewegungen

die durch regelmäßiges Training erlangt werden.

  • tiefes Verständnis und hohe Kontrolle seines Körpers und Geists
  • Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Schnelligkeit um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein
  • Konzentrationsfähigkeit, auch in schwierigen Situationen
  • Ruhe und Gelassenheit, jederzeit
  • Selbstvertrauen, alles im Leben meistern zu können
  • Erfahrungen aus dem Sport in den Alltag zu transferieren

Übungen

Chinesisch Zählen
Kung Fu 1 und Kinder Kung Fu
Kung Fu 2