Kurze Geschichte des Shaolin Kung Fu

Das Shaolin Kung Fu (auch Gong Fu geschrieben) hat seinen Ursprung bei Boddhidharma, einem indischen Mönch der 527 n.C. nach China in den Shaolin Tempel kam. Er fand die hiesigen Mönche, geschwächt durch das lange Sitzen in Meditation, in schlechter gesundheitlicher Verfassung vor. Draufhin führte er stärkende Bewegungsformen ein.

Später durchlief der Tempel sehr unruhige und kriegerische Zeiten, in denen sich auch Meister der Kampfkunst dem Kloster anschlossen. Das Kung Fu Training wurde Bestandteil des Klosterlebens und der Philosophie des Chan.

Im Laufe der Zeit erkannten die Mönche die meditativen Aspekte in den Bewegungen des Kung Fu und in weniger kriegerischen Zeiten war und ist Kung Fu einfach eine Form der Meditation.

Trainings

Kung Fu 1
Kung Fu 2
Kinder Kung Fu
Kleinkinder Kung Fu
Sanda

Übungen

Chinesisch Zählen
Kung Fu 1 und Kinder Kung Fu
Kung Fu 2 Übungen