Geschichte

Die Entstehung von Taijiquan wird im Allgemeinen Chen Wangting, einem hoch angesehenen General unter der Ming-Dynastie, zugeschrieben. Als diese 1644 gestürzt wurde, war er gewissermaßen arbeitslos und zog sich wieder in sein Dorf (Chenjiagou) zurück. Er begann, Bewegungen aus verschiedenen Kampfkünsten mit den Lehren der chinesischen Medizin und den Lehren des Taoismus zu kombinieren.

"Tai" bedeutet sehr groß, "ji" bezeichnete den Firstbalken eines Satteldaches, "quan" bedeutet die Faust und weist damit auf die ursprüngliche Bedeutung des Taijiquan als Kampfkunst und zur Selbstverteidigung hin.

Übungen und Stile

Yang-Stil
Shaolin Rou Quan
Hintergründe